Altersbegleitung

 

Wie lange bin ich jung?
Wann bin ich alt?
Was sind meine Perspektiven und Ängste ab 60?
Wo und wieweit habe- bzw. brauche ich Hilfe im Leben? Wem kann ich vertrauen?
Macht mein Leben ohne meine(n) Geliebte(n) noch Sinn? Bin ich in meiner Familie überflüssig?
Was bedeutet Sterben?
Gibt es seelische Verbindungen?

alter80x80

Dies sind keine einfachen Fragen im Leben. Solange wir mobil und bei Kräften- und mit Mitmenschen in nahem Kontakt leben, stellen wir uns solche Fragen oft nicht. GestaltpsychotherapieKönnen wir unsere Eltern, wenn sie älter werden pflegen oder in unserer Nähe behalten? Ist ein Altersheim oder ein Pflegeheim eine Rauswurf aus der Familie? Das sind auch Fragen an jüngere Familienmitglieder. Solidarität, Rituale und Kotakt mit der seelischen Welt sind wichtige Anteile beim Trauern, wenn wir einen geliebten Menschen verloren haben. Wie gehen Angehörige und Betroffene mit Sinnfragen um, wenn unheilbare Krankheit zum Lebensthema wird? Alte Menschen sind liebenswert und verdienen die beste Hilfe und Unterstützung!.

 

 

 

 

TTraumatherapie EMDR