Setting & Honorar

 

Zur meiner Arbeit als Psychotherapeut

 

Ich arbeite als eidgenössisch anerkannter Psychotherapeut mit Erwachsenen (einzeln und Paare), Kindern und Jugendlichen. Auch Erziehungs- und Familienberatung gehört in mein Arbeitsfeld. Ebenso begleite ich Soziale Institutionen und Einzelpersonen auch als Work- bzw. Live-Coach und mache Organisationsberatung. Ich erstelle auch psychologische Gutachten. Als Mitglied der IFP (International Federation for Psychotherapie) und des ASP (Assoziation Schweizer Psychotherapeuten) bin ich den Anforderungen der Schweizerischen Charta für Psychotherapie und den Europäischen Praxisanforderungen verpflichtet. Krankenkassen anerkennen meine Leistungen im Rahmen der Zusatzversicherungen, die SUVA (Schweizerische Unfall-Versicherung) anerkennt meine Leistungen direkt. Als Kinder- und Jugendlichentherapeut werden meine Leistungen auch von der Invalidenversicherung vergütet. Ich unterstehe der beruflichen Schweigepflicht. Für berufliche Zusammenarbeit kann ich davon durch PatientInnen entbunden werden (z. B. für die Zusammenarbeit mit Ärzten, Spitälern und Fachstellen). Auch in eigener Praxis arbeite ich eng zusammen mit Hausärzten, Kliniken , Neurologen und Psychiater/Innen und Fachstellen (zB. KESB) zusammen.

Nach einschlägiger, jahrelanger Erfahrung, delegiert mit Psychiatern/-trinnen zusammenzuarbeiten, habe ich mich entschlossen, nicht mehr delegiert für Ärzte zu arbeiten. Mein Honorar in eigener, freier Praxis beträgt aktuell je nach Setting in der Regel CHF 160.- bis 190.- pro 60 Minuten, kann aber Ihren Möglichkeiten angepasst werden. Die Sitzungen finden in der Regel 1-2 mal wöchentlich, 14-tägig oder (seltener) auch einmal monatlich statt. Erstgespräche, Telefonkonsultationen, psychologische Abklärung und Berichte werden verrechnet.

Ich bin ein dezidierter Vertreter der niederschwelligen regionalen- auch peripheren spezialisiert-fachlichen psychotherapeutischen Versorgung und verfolge die zunehmende Zentralisierung der psychotherapeutischen Versorgung (und auch den daraus resultierenden zunehmenden Kostendruck der Kliniken) mit Sorge. Psychotherapeutische Arbeit bedeutet für mich auch Arbeit an der Lebensqualität eines Menschen, auch unabhängig eines allfälligen “Krankheitswertes”.